Hackschnitzel

Holzhackschnitzel bestehen aus geschreddertem Holz mit Restfeuchten zwischen 20 und 40%. Aufgrund des großen Volumens der Holzhackschnitzel benötigt man für Hackschnitzelheizungen große Lagerräume. Die Investitionskosten sind dadurch vergleichsweise hoch. Da Holzhackschnitzel auch aus wirtschaftlich kaum verwertbarem Landschaftspflege- und Schwachholz gewonnen werden können, liegen die Brennstoffkosten deutlich unter denen konventioneller Brennstoffe. Dadurch ist eine Hackschnitzelheizung trotz hoher Investitionskosten günstig im Betrieb. Sie bietet sich insbesondere für landwirtschaftliche Betriebe, Gewerbe und in Verbindung mit einem Nahwärmenetz auch für kleinere Ansiedlungen an.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auslegung, Planung und der Errichtung dieser Anlagentechnik und der Beantragung von Zuschüssen.

 


      Sie erreichen uns:

      Münsterstr. 112 in 48155 Münster

      Nach Terminabsprache bei Ihnen zu Hause

      telefonisch unter 02506 81 60 83

      per email info@uecon.de